Auch der Piercingschmuck wird populärer

Was vor Jahren noch als unrealistisch galt, hat sich heutzutage bereits bei der Masse durchgesetzt: der Piercingschmuck. Vor Jahren war es beinahe noch unwichtig, welches Stück Metall durch die neue Körperöffnung gesteckt wird, heute hat man schon eine breite Palette zur Auswahl, welche Piercingvariation man tragen möchte. Vom Ohr bis zur Zunge über den Bauchnabel bis hin zur Nase – für alle möglichen Piercinglöcher gibt es unterschiedliche Schmuckstücke. Angefangen von einem Schmetterling am Ohr bis hin zu einem Stern für die Nase oder einem Delphin für den Bauchnabel. Natürlich gibt es auch hier Unterschiede und preislich gesehen nach oben keine Grenze. Ob mit Steinchen oder ohne Steinchen, groß oder klein – das Sortiment an Piercingschmuck hat sich in den letzten Jahren derart entwickelt, dass das Sprichwort: „Wer die Wahl hat, hat die Qual“ zutrifft. Der Piercingschmuck muss zudem nicht mehr beim Piercer selbst eingekauft werden oder bei zwielichtigen Tätowiererstudios, sondern kann auch in Modegeschäften durchwegs gekauft werden. Die Qualität ist oftmals dieselbe.“